WEMAGBLOG – Aktuelles der WEMAG AG Weblog des Ökoversorgers WEMAG

  • Aktuelles

    Batterien der Zukunft

    weiterlesen


  • Aktuelles

    E3/DC und WEMAG AG vereinbaren Vertriebspartnerschaft für private Stromspeichersysteme

    weiterlesen


  • Aktuelles

    WEMAG legt Unternehmensbilanz 2014 vor

    weiterlesen


  • Aktuelles

    WEMAG feiert Firmenjubiläum auf der NDR-Sommertour

    weiterlesen


Gewinnspiel zur 25. MeLa in Mühlengeez

Auch in diesem Jahr dreht sich wieder das WEMAG-Glücksrad wieder auf der MeLa (Foto: WEMAG/Rudolph-Kramer)

Auch in diesem Jahr dreht sich wieder das WEMAG-Glücksrad wieder auf der MeLa (Foto: WEMAG/Rudolph-Kramer)

WEMAG setzt auf ökologische Energieangebote

Die WEMAG präsentiert auf der Mecklenburgischen Landwirtschaftsausstellung MeLa vom 10. bis 13. September 2015 in Mühlengeez ihre konsequente Ökostrategie. Seit der Kommunalisierung im Jahr 2010 beliefert das Unternehmen seine Kunden mit ökologischen Strom- und Gasprodukten, besetzt neue Geschäftsfelder und treibt innovative Themen voran.

Am Stand des Energieversorgers dreht sich alles um umweltfreundliche Energie. Messebesucher können am WEMAG-Stand D-60 auf dem Freigelände mit dem richtigen Dreh am Glücksrad attraktive Preise gewinnen und gleichzeitig für einen guten Zweck spenden: Der Erlös geht an die Wildtierhilfe Mecklenburg-Vorpommern, die von der WEMAG bereits unterstützt wird. Zusätzlich können sich Kunden von Experten der Energie-Sparzentrale rund um das Thema Energiesparen beraten lassen.

Genau wie die WEMAG feiert auch die Mecklenburgische Landwirtschaftsausstellung in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag. Mit über 700 Ausstellern und mehr als 67.000 Besuchern zählt sie zu den größten Landwirtschaftsmessen im Norden. Sie wollen auch dabei sein und eine von zwei Ehrenkarten gewinnen? Dann beantworten Sie folgende Frage: In welchem Jahr wurde die WEMAG gegründet? Die richtige Antwort senden Sie uns bitte unter dem Kennwort „MeLa“ an folgende E-Mail-Adresse: gewinnspiel@wemag.com. Einsendeschluss ist der 2. September. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Batterien der Zukunft

Der Aufbau des Elektrolyseurs in Frankfurt am Main. Foto: Strom zu Gas

Der Aufbau des Elektrolyseurs in Frankfurt am Main. Foto: Strom zu Gas

Strom zu Gas-Anlage der WEMAG für Regelenergiemarkt präqualifiziert

Die Strom zu Gas-Anlage der WEMAG in Frankfurt am Main hat sich für die Teilnahme am Markt für Sekundärregelenergie präqualifiziert. „Damit haben wir erneut ein gestecktes Ziel erreicht. Schon frühere Tests hatten gezeigt, dass der Elektrolyseur selbst sehr schnell hoch und runter geregelt werden kann, was die Voraussetzung für die Teilnahme am Regelenergiemarkt ist“, so Caspar Baumgart, kaufmännischer Vorstand der WEMAG AG. Die Anlage, die die Schweriner Energieversorgerin zusammen mit weiteren zwölf Partnern aus der Thüga-Gruppe betreibt, wird künftig vor allem negative Sekundär-Regelleistung bereitstellen. Das heißt, sie kann – wenn sich zu viel Strom im Netz befindet – die Lastabnahme des Elektrolyseurs auf Anforderung des Übertragungsnetzbetreibers erhöhen. Die Anlage nimmt dann den Strom auf und wandelt ihn in Wasserstoff um. Damit trägt sie auch zur Stabilität des Stromnetzes bei. Die Vermarktung erfolgt über den Pool der Mainova AG, die Anlagensteuerung über den Übertragungsnetzbetreiber TenneT.

Vermarktung am Regelenergiemarkt

Mit der Vermarktung am Regelenergiemarkt ist die Schweriner WEMAG vertraut, seit September des vergangenen Jahres beteiligt der bundesweit anbietende Energieversorger sich auch mit dem 5 Megawatt leistungsstarken Batteriespeicher an den wöchentlichen Ausschreibungen des Primärregelenergiemarktes. „An jeder Primärregelleistungsausschreibung, an der die WEMAG sich beteiligt hat, wurde der Batteriespeicher auch bezuschlagt und hat die Anforderungen störungsfrei erbracht“, so Baumgart. Grundsätzlich könnte auch der Batteriespeicher – wie die Strom zu Gas-Anlage – für die Bereitstellung von Sekundärregelleistung genutzt werden, aktuell liefern die Lithium-Ionen-Akkus aber ausschließlich kurzfristig benötigte Primärregelleistung. Der WEMAG-Batteriespeicher in Schwerin Lankow arbeitet wirtschaftlich. Baumgart weiter: „Die Erlöse liegen über den Erwartungen, die bei der Wirtschaftlichkeitsberechnung für die Investitionsplanung getätigt wurden. Wir rechnen auch in der Zukunft aufgrund der Marktentwicklung sowie den bisherigen Vergrößerungen der Regelzone weiterhin mit stabilen Preisen für die Primärregelenergie“.

weiterlesen

Gewinn für´s Gewerbe: Erdgas und Ökostrom zu tagaktuellen Börsenpreisen

Unter gw.wemio.de können Gewerbekunden Erdgas und Ökostrom zu tagaktuellen Börsenpreisen bestellen. (Foto: Fotolia/fotogestoeber)

Unter gw.wemio.de können Gewerbekunden Erdgas und Ökostrom zu börsenpreisorientierten Preisen bestellen. (Foto: Fotolia/fotogestoeber)

WEMAG führt börsenpreisorientiertes Onlineportal für Gewerbekunden ein

Schwerin, 18.08.2015. Mit einem Gewerbeportal für börsenpreisbasierte Ökostrom- und Erdgasangebote bietet die WEMAG eine interessante Möglichkeit, sich den tagaktuellen Energiepreis gleich für mehrere Jahre zu sichern.

Gerade Gewerbetreibende haben ihre Energiekosten besonders im Fokus. „Für viele Unternehmen ist hier ein entscheidender Hebel, um Einsparpotenziale zu heben und den Geschäftserfolg positiv zu beeinflussen“, so Michael Hillmann, Vertriebsleiter bei der WEMAG. „Standardtarife vieler Energieversorger bieten meist wenig Flexibilität. Mit unserem Gewerbeportal haben nun auch kleinere Betriebe die Möglichkeit, individuelle Angebote zu erhalten und dabei von tagesabhängigen Beschaffungspreisen und fixen Laufzeiten zu profitieren.“

Der Preis ist dabei abhängig vom Standort sowie Laufzeit, Branche und gewünschter Bindefrist des Angebotes. Die Erstellung und Verwaltung der Angebote erfolgt online unter gw.wemio.de – so kann die Entwicklung der Energiepreise in Ruhe verfolgt und der optimale Zeitpunkt für den Vertragsabschluss davon abhängig gemacht werden. Ein günstiger Preis kann dann bis zu drei Jahre gesichert werden. Der Vertrag endet mit Ablauf der Laufzeit automatisch. „Eine Information erfolgt rechtzeitig und über einen Folgevertrag kann bewusst entschieden werden. Damit bieten wir unseren Kunden maximale Transparenz, Kostenkontrolle und Planungssicherheit“, berichtet Michael Hillmann.

Bei der Vermarktung arbeitet die WEMAG auch mit Vertriebspartnern aus ganz Deutschland zusammen. Anfragen für eine Zusammenarbeit können per E-Mail an vertriebspartner@wemag.com gestellt werden.

 

Volle Kraft voraus: Drachenbootfestival in Schwerin

Die WEMAG beteiligt sich mit den Stromschnellen an Drachenbootrennen.

Die WEMAG beteiligt sich mit den Stromschnellen an Drachenbootrennen.

WEMAG-Stromschnellen belegen 6. Platz bei den „Business Races“

Wenn die Idylle des Schweriner Pfaffenteichs durch Trommelschläge, aufgewühltes Wasser und viele Zuschauer unterbrochen wird, heißt es für die WEMAG-Stromschnellen wieder: „Volle Kraft voraus!“. Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit: Fast schon traditionell trat das Drachenboot-Team der WEMAG bei dem Schweriner Drachenbootfestival an.

An zwei spannenden Wettkampftagen paddelte das WEMAG-Team gegen 13 andere Teams bei den Business Races an. Nach drei Wertungsläufen mit einer Bestzeit von 53,39s zogen die WEMAG-Stromschnellen sogar in das A-Finale des Wettbewerbs ein. weiterlesen

Klassische Töne in Zarrentin

Dr. Diana Kuhrau (links) überreicht Kit Armstrong den WEMAG-Solistenpreis (Foto: Nicola Heppner)

Dr. Diana Kuhrau (links) überreicht Kit Armstrong den WEMAG-Solistenpreis (Foto: Nicola Heppner)

Kit Armstrong ist Preisträger des WEMAG-Solistenpreises 2014.

Kit Armstrong ist zweifelsohne einer der vielversprechendsten Talente der klassischen Musik. Im Alter von 5 Jahren komponierte er bereits seine ersten Stücke, später folgte eine erstklassige musikalische Ausbildung in Philadelphia und London. Heute spielt der talentierte Pianist viele internationale Konzerte – nun ist Kit Armstrong auch offizieller Preisträger des WEMAG-Solistenpreises.

Der junge amerikanische Pianist nahm den mit 5.000 Euro dotierten Preis am vergangenen Donnerstag in der Zarrentiner Kirche entgegen. Mit seinem technischen Können und seinen emotionalen Werken setzte er sich im vergangenen Sommer gegen 25 weitere internationale Jung-Musiker der Konzertreihe „Junge Elite“ durch. Veranstaltet werden die besonderen Konzerte bereits seit 19 Jahren von den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern – für viele Klassikbegeisterte sind sie bereits zur festen Tradition im Terminkalender geworden.

Ebenfalls traditionell ist die Partnerschaft der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit der WEMAG: „Seit mehr als 15 Jahren engagieren wir uns mit viel Energie bei den Festspielen und wollen auch noch für viele weitere Jahre gut zusammenarbeiten, um die Kultur in der Region zu fördern.“, so Dr. Diana Kuhrau, Leiterin der Unternehmenskommunikation der WEMAG in Ihrer Rede zur Preisverleihung. „Gerade dieser Solistenpreis in der Reihe der jungen Elite liegt uns am Herzen: Dadurch junge Künstler ein Stück auf ihrem musikalischen Weg begleiten zu können, ist uns eine besondere Freude.“

Die WEMAG zählt zu den Hauptsponsoren der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Schon seit dem Jahr 2008 stiftet das kommunale Energieversorgungsunternehmen den mit 5.000 Euro dotierten Solistenpreis und fördert damit junge Nachwuchstalente.

Zukunft der Breitbandversorgung in Bülow

Nach der Insolvenz der net.art GmbH droht den Kunden die Abschaltung des Internet- und Telefonanschlusses (Foto: fotolia)

Nach der Insolvenz der net.art GmbH droht den Kunden die Abschaltung des Internet- und Telefonanschlusses (Foto: fotolia/Calado)

WEMACOM prüft Übernahme der Netze von net.art

Schwerin/Bülow, 05.08.2015. Die WEMACOM, eine Telekommunikationstochter des Schweriner Energieversorgers WEMAG, prüft die Übernahme des Breitbandnetzes der net.art GmbH in Mecklenburg-Vorpommern. Gestern wurde bekannt, dass der Internetbetreiber aus Bad Kreuznach bereits im Juli Insolvenz angemeldet hat. Viele Kunden in Bülow und den anderen 21 betroffenen Gemeinden befürchten, dass in den nächsten Tagen ihr Anschluss für Internet und Telefon abgeschaltet wird.

„Als kommunales Unternehmen tragen wir Verantwortung für die Versorgung der Menschen in der Region. Wir prüfen daher die Übernahme des Breitbandnetzes, um so die Versorgung mit Telefon und Internet weiter sicherzustellen“, so Thomas Pätzold, Vorstandsmitglied der WEMAG. Aktuell werden mit der Telekom und dem Insolvenzverwalter Gespräche geführt, um für die offenen Forderungen der net.art einzutreten. „Zunächst hat die WEMACOM angeboten, die Kosten für einen weiteren Monat zu übernehmen. So sind die Kunden zunächst weiter telefonisch und online erreichbar und die WEMCOM erhält die Gelegenheit, die Übernahme des Breitbandnetzes und die damit verbundenen Kosten und Herausforderungen genau zu prüfen“, so Pätzold weiter. Eine Antwort  der Telekom und des Insolvenzverwalters dazu steht noch aus.

Landesweit versorgt die WEMACOM etwa 50 Gemeinden mit schnellen Breitbandverbindungen per Funk und Glasfaser.

Englisch lernen unter Native Speakers

Lena, Anne und Johanna vor dem Kilkenny Castle. Foto: WEMAG

Lena, Anne und Johanna vor dem Kilkenny Castle. Foto: WEMAG

WEMAG-Studentinnen schnuppern irische Luft

Am 28. Juni 2015 starteten Johanna Möller, Lena Pleß und Anne-Katrin Zwar ihre Reise nach Irland. Drei Wochen besuchten sie das „Waterford-Institute of Technology“, um dort ihr Englisch-Modul zu absolvieren.

Die Erfahrungen der jungen Studentinnen: „In den drei Wochen konnten wir einen Einblick in die irische Kultur bekommen und natürlich unser Englisch verbessern. Der Unterricht war sehr interessant, aber auch vom Land konnten wir einiges sehen. So besuchten wir Kilkenny, Cork, Dublin und Tramore. Die Zeit verging wie im Flug, auch wenn uns der verregnete „Irish summer“ zum  Ende des Aufenthaltes etwas aufs Gemüt schlug. Dieses Auslandsmodul können wir nur jedem empfehlen und Irland ist immer eine Reise wert. Wir selbst sind davon überzeugt, dass dies nicht unser letzter Besuch auf der grünen Insel war!“

Siebenjähriger holt sich Silber

 Constantin holte sich das begehrte Fußballabzeichen in Silber.  Foto: WEMAG/Rudolph-Kramer


Constantin holte sich das begehrte Fußballabzeichen in Silber.
Foto: WEMAG/Rudolph-Kramer

WEMAG ermöglicht Teilnahme an Talent-Ferienschule des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern

Constantin ist sieben Jahre und hinter ihm liegt eine ereignisreiche, aufregende und sportliche Woche in der Talent-Ferienschule des Landesfußballverbandes. Untergebracht im Feriendorf Schwerin-Mueß wurde regelmäßig unter besten Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz in Pinnow trainiert. Im Rahmen der Trainingseinheiten gab es viele Tipps von den lizenzierten Trainern Florian Markhoff und David Pusch, um die Technik am Ball zu verbessern. „Mir gefällt es hier sehr gut“, sagte Constantin, der seit etwa zweieinhalb Jahren beim MSV Pampow trainiert – seine Position ist rechter Stürmer.

Während der vergangenen Tage legten die 16 Kinder auch das Abzeichen des Deutschen Fußballbundes und McDonalds ab. Bei diesem Wettbewerb hieß es an fünf Stationen Flanken, Passen, Dribbeln auf Zeit, Elf-Meter-Schießen und Kopfball an vorgegebene Stellen im Tor. „Beim Elfer und Kopfball gehörte Constantin zu den Besten“, lobte Trainer Florian Markhoff. Constantin schaffte das begehrte Abzeichen in Silber.

weiterlesen

Mein freiwilliges Praktikum bei der WEMAG

Sven bei der Montage eines Datenloggers für die Fernüberwachung einer PV-Anlage

Sven bei der Montage eines Datenloggers für die Fernüberwachung einer PV-Anlage

Hallo, mein Name ist Sven, ich bin 17 Jahre alt und habe in den Sommerferien 2015 ein freiwilliges Praktikum bei der WEMAG absolviert. Natürlich habe ich das nicht einfach so gemacht, sondern um Einblicke in das Unternehmen zu bekommen. Genauer gesagt, war mein Einsatzbereich die Abteilung „Regionalen Dienste“. Ich habe viele verschiedene Aufgaben erhalten, die sowohl kaufmännischer als auch technischer Art waren. Unter anderem habe ich die Auflagen für Windkraftanlagen recherchiert oder Prüfberichte einer Photovoltaikanlage ausgewertet. Da dies aber sehr theoretisch ist, sind ein Mitarbeiter (Herr Wolff) und ich zu der besagten PV-Anlage gefahren. Dort haben wir uns die Unstimmigkeiten vor Ort angeschaut.

Ein weiteres Highlight war der Besuch der Geothermie in Neustadt-Glewe. Hier wird mit Hilfe von heißem Wasser aus der Erde ein Teil der Stadt beheizt und es war sehr interessant, diese Anlage zu sehen und erklärt zu bekommen.

Meine letzte Aufgabe bestand darin, einen Fernüberwachungskasten selbst zusammen zu bauen. Er besteht aus einem Datenlogger, einer kleinen Heizung, welche über einen außenliegenden Thermostat geregelt wird und zwei Steckdosen. Das Ganze funktioniert ähnlich wie ein Baukasten und wird mit Schrauben befestigt.

Abschließend möchte ich sagen, dass sich das Praktikum gelohnt hat und ich eine Menge Einblicke gewonnen habe, allerdings ist das nur ein Bruchstück, denn die zwei Wochen haben bei weitem nicht für alles ausgereicht.

E3/DC und WEMAG AG vereinbaren Vertriebspartnerschaft für private Stromspeichersysteme

Display des Speichers. Foto: E3/DC

Display des Speichers. Foto: E3/DC

Die Schweriner WEMAG erweitert ihr Modellangebot als Regionalversorger und bietet ihren Kunden ab sofort Photovoltaik-Stromspeicher von E3/DC an. Gas- und Stromkunden der WEMAG profitieren von dieser Vertriebskooperation und können ihren Eigenverbrauch maximieren.  Derzeit hat die EWE-Tochter E3/DC 2.500 Systeme deutschlandweit installiert, die zu einem virtuellen Kraftwerk zusammengeschlossen werden können (Store2Market).

weiterlesen

Wo steht die Energiewende zur Zeit?

Energieminister Christian Pegel und WEMAG-Vorstand Caspar Baumgart im WEMAG-Batteriespeicher in Schwerin-Lankow. Thementag Klimaschutz.

Energieminister Christian Pegel und WEMAG-Vorstand Caspar Baumgart im WEMAG-Batteriespeicher in Schwerin-Lankow. Thementag Klimaschutz.

Solaranlagen auf den Dächern, Windkrafträder auf hoher See und Biomassekraftwerke auf den Bauernhöfen – hier wird die Energiewende sichtbar. Doch zur Energiewende gehören viele weitere Bestandteile.

Ein wichtiger Baustein sind die überbrückenden Speichertechnologien für die Zeiten, in denen Solaranlagen auf Sonne und Windkrafträder auf die nächste Böe warten. An einem solchen Speicher machte Mecklenburg-Vorpommerns Energieminister Christian Pegel aus Anlass des Thementages Klimaschutz vor wenigen Wochen Station. Bei seiner Besichtigung des WEMAG-Batteriespeichers in Schwerin-Lankow informierte sich der Minister über die Erfolge des Batteriespeichers und der Elektromobilitätsangebote der WEMAG. Begleitet wurde er an dieser Station von einem Kamerateam von TV Schwerin. Dabei entstand ein interessantes Video zum aktuellen Stand der Energiewende – anschauen lohnt sich: zum Video

Ganz einfach Wasser sparen

Mit kleinen Helfern sparen Sie kinderleicht  Wasser!

Mit kleinen Helfern sparen Sie kinderleicht Wasser!

Jeden Tag rauschen beim Zähneputzen, Händewaschen und Duschen etliche Liter Wasser durch die Leitungen. Dass man das Wasser nur so lange laufen lassen sollte, wie man es auch wirklich braucht und es ausstellt, während man beispielsweise die Zähne putzt, ist klar. Allerdings gibt es auch praktische Helfer, wie z.B. Wasserspar-Duschköpfe oder Wasserspar-Strahlregler, die den Wasserfluss verringern, ohne dass man es merklich spürt. So hat man das volle Wascherlebnis und verringert dennoch den täglichen Wasserverbrauch um unzählige Liter. Das Gute ist, dass man sowohl Duschkopf als auch Strahlregler ganz einfach auf- bzw. einschrauben kann, so dass das Wassersparen sofort losgehen kann.

Schauen Sie sich doch einfach mal bei uns im Energiesparshop um, womit Sie ganz leicht Wasser sparen können http://shop.wemio.de/wasser-sparen.html

WEMAG legt Unternehmensbilanz 2014 vor

Der WEMAG-Vorstand mit Caspar Baumgart (li.) und Thomas Pätzold. Foto: WEMAG/Rudolph-Kramer

Der WEMAG-Vorstand mit Caspar Baumgart (li.) und Thomas Pätzold. Foto: WEMAG/Rudolph-Kramer

Auch im 25. Jahr des Bestehens können hohe Dividenden an Gemeinden ausgezahlt werden

Der kommunale Energieversorger WEMAG mit Vorstand Caspar Baumgart und Thomas Pätzold legt im 25. Jahr seit Unternehmensgründung positive Geschäftszahlen für das Jahr 2014 vor.

Hohe Investitionen für einen sicheren Stromnetzbetrieb

Eine der größten Herausforderungen für die Unternehmensgruppe besteht darin, die steigende Zahl von Erzeugern erneuerbarer Energien an das Stromnetz anzuschließen. Dafür muss das bestehende Netz auf allen Netzebenen um- bzw. ausgebaut werden, da es für die Aufnahme so großer Energiemengen nicht ausgelegt ist. Im Jahr 2014 hat die WEMAG über ihre Tochtergesellschaft WEMAG Netz GmbH dafür Investitionen in Höhe von 28,1 Mio. Euro getätigt. Das Investitionsvolumen bewegt sich damit wie in den Vorjahren auf einem sehr hohen Niveau. Zum Jahresende 2014 betrug die installierte Leistung regenerativer Anlagen 1.111 Megawatt. „Die Strommengen, die 2014 durch Erneuerbare-Energien-Anlagen erzeugt wurden, reichen rein rechnerisch vollständig aus, um den Stromverbrauch unserer Kunden zu decken“, so Thomas Pätzold, Technischer Vorstand der WEMAG. Trotz der Herausforderung, die der politisch gewollte Umbau des Energiesystems mit sich bringt, bescheinigte die Bundesnetzagentur der WEMAG auch 2014 eine 100-prozentige Effizienz für den Stromnetzbetrieb und eine überdurchschnittliche Qualität in ihrem Stromnetz.

Um die Herausforderungen auch in der Zukunft gut zu meistern, errichtet das Unternehmen aktuell eine eigene Netzleitstelle, über die das Unternehmen ihr Stromnetz in Westmecklenburg und der Prignitz wieder selbst steuern kann. Sie geht im Januar 2016 in den Probebetrieb. Mit der Inbetriebnahme entstehen elf neue hoch qualifizierte Arbeitsplätze in der Landeshauptstadt.

weiterlesen

WEMAG feiert Firmenjubiläum auf der NDR-Sommertour

NDR-Sommertour auf dem Alten Garten in Schwerin. WEMAG mit X-Gloo und auf Bühne

NDR-Sommertour auf dem Alten Garten in Schwerin

Die NDR-Sommertour findet seit 2013 feste Termine im WEMAG-Veranstaltungskalender. Auch 2015 – im Jubiläumsjahr der WEMAG – präsentiert sich das Unternehmen an drei Veranstaltungen der beliebten Konzerttour. Als Highlight wird es ein sportliches Bühnenspiel geben, bei dem ein regionaler Verein durch Laufleistung und Wissen zur WEMAG seine Vereinskasse aufbessern kann. Als musikalische Höhepunkte sind unter anderem Mark Forster, Andreas Bourani und Christina Stürmer zu nennen. Der Besuch der NDR-Sommertour ist kostenlos!  

weiterlesen

Wildtierrettung aus der Luft

WEMAG-Vertriebsleiter Michael Hillmann (li.) überreicht dem Vorsitzenden des Vereins Wildtierhilfe MV, Frank Demke, in Dolgen eine Spende.

WEMAG-Vertriebsleiter Michael Hillmann (li.) überreicht dem Vorsitzenden des Vereins Wildtierhilfe MV, Frank Demke, in Dolgen eine Spende.

WEMAG unterstützt die Wildtierhilfe MV

Die Schweriner WEMAG setzt sich seit Langem für den Umweltschutz und eine nachhaltige Energieversorgung ein. Mit dem Schutz unserer Umwelt ist der Tierschutz untrennbar verbunden, für den sich der kommunale Energieversorger nun einmal mehr engagiert.

Michael Hillmann, Vertriebsleiter der WEMAG, kündigte am Freitag, dem 24. Juli, eine Kooperation der WEMAG mit der Wildtierhilfe MV e. V. in Sabel im Landkreis Rostock an. Mit 2.500 Euro will die WEMAG den Schutz der Wildtiere zunächst unterstützen. Der Hintergrund: Jahr für Jahr werden etwa 500.000 Wildtiere durch moderne Mäh- und Erntetechnik verletzt oder getötet. Der Verein Wildtiere MV bietet Landwirten den kostenlosen Einsatz von GPS-gesteuerten Fluggeräten an, um vor Erntebeginn Jungtiere wie Rehkitze oder Hasen und Bodenbrüter in Wiesen und auf Feldern aufzuspüren. Gerade unmittelbar vor der Heuernte bringen zum Beispiel Rehe im üppigen Grün ihre Jungen zur Welt. Die Rehkitze ergreifen selbst beim Anrollen der Erntemaschinen nicht die Flucht. „Wie schon bei den Waldaktien übernehmen wir auch hier Verantwortung für unser Land. So kann der Verein weiter in die Technik investieren, die für das Aufspüren der Wildtiere erforderlich ist. Und zahlreiche Jungtiere können gerettet werden“, sagt Hillmann bei der symbolischen Scheckübergabe.

weiterlesen